Überraschungserfolg : Bahnrad: Kluge holt Silber

Roger Kluge hat am Samstag bei den olympischen Bahnrad-Wettbewerben in Peking völlig überraschend die Silbermedaille im Punktefahren über 40 Kilometer gewonnen. Der 22 Jahre alte Cottbuser musste sich im Finale nur dem Spanier Joan Llaneras geschlagen geben.

Llaneras hatte schon vor acht Jahren in Sydney Gold und vor vier Jahren in Athen Silber in dieser Disziplin erobert. Bronze ging an den Briten Chris Newton. Kluge eroberte damit die zweite Medaille für die deutschen Bahnradfahrer nach dem Bronzegewinn am Freitag durch Rene Enders, Maximilian Levy und Stefan Nimke im Teamsprint.

„Roger hat schon in den Weltcuprennen seine Klasse angedeutet, aber heute ist er über sich hinausgewachsen. Es war eine Superleistung und macht uns große Hoffnung für das Madison-Rennen am Dienstag“, sagte Burckhardt Bremer, der Sportdirektor des Bundes Deutscher Radfahrer. Der Industriekaufmann Kluge gilt als Aufsteiger im deutschen Rad-Team. Bei den Weltmeisterschaften dieses Jahres hatte er Bronze im Scratch und gemeinsam mit Olaf Pollack Silber im Madison gewonnen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben