Übertragung der Handball-WM : Sportdeutschland.TV steht bereit

Die deutschen Handball-Fans dürfen weiter auf Liveübertragungen von der WM in Katar hoffen. Der DOSB hat am Samstag auf dem Kongress in Dresden sein Interesse an den Fernsehrechten bekräftigt.

Rollt der WM-Ball auch im Fernsehen?
Rollt der WM-Ball auch im Fernsehen?Foto: Imago

Falls kein deutscher Fernsehsender noch die Rechte erwirbt, könnte der verbandseigene Sender Sportdeutschland.TV die deutschen Spiele im Internet zeigen.

„Für den Fall, dass es nicht in letzter Minute noch eine Einigung gibt, steht Sportdeutschland.TV bereit“, sagte Hans-Peter Krämer, DOSB-Vizepräsident für Finanzen. Nach seinen Worten könnte der DOSB „für deutlich unter 100 000 Euro“ die Übertragungsrechte erwerben.

Der Deutsche Handballbund (DHB) reagierte zurückhaltend auf die Offerte. „Das ist ein Angebot, aber wir hoffen, dass wir es nicht anzunehmen brauchen. Wir sind immer noch der Hoffnung, dass die Spiele im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sind. Wir sind Handballer, wir spielen bis zum Abpfiff“, sagte DHB-Präsident Bernhard Bauer auf dem Kongress.

ARD und ZDF hatten am Dienstag die Verhandlungen über die TV-Rechte für das Turnier für gescheitert erklärt. Andere deutsche Sender hatten keine Gespräche mit Rechteinhaber ist beIN Sports geführt. Die Internationale Handball-Föderation (IHF) hatte die weltweiten Rechte für die Rekordsumme von rund 80 Millionen Euro an die Tochtergesellschaft des katarischen TV-Imperiums Al Jazeera verkauft. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar