Uefa-Cup : Leverkusen will in Brügge punkten

Bayer Leverkusen versucht im Uefa-Cup wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Beim belgischen Kontrahenten FC Brügge beginnt die Mannschaft von Michael Skibbe die Gruppenphase des europäischen Wettbewerbs.

Leverkusen - Die Generalprobe ist den Fußballern von Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende in Stuttgart (0:3) gründlich missraten. "Das wird uns so schnell nicht wieder passieren. Ich erwarte eine Reaktion in Brügge (20.45 Uhr, live im DSF) und bin überzeugt, dass wir völlig anders auftreten werden als in Stuttgart", erklärte Skibbe vor der Begegnung in Brügge. Änderungen gegenüber dem Spiel in der Schwaben-Metropole sind ohnehin nötig. Denn durch die Schulterverletzung von Gonzalo Castro ist zumindest eine Umstellung in der Abwehr erforderlich. Zudem fallen auch Mittelfeldspieler Pirmin Schwegler und der tschechische Stürmer Michal Papadopulos aus. Der Schweizer zog sich im Training eine leichte Bänderdehnung im Knie zu, Papadopulos ist krank.

Der FC Brügge hält als momentan Vierter in der belgischen Jupiler League Kontakt zur Spitzengruppe. Doch kam die Elf um Coach Emilio Ferrera beim FC Molenbreek Brüssel am Sonntag nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Angesichts der schweren Gruppengegner mit Besiktas Istanbul, Tottenham Hotspurs und Dinamo Bukarest fordert Skibbe zumindest einen Zähler beim Gastspiel in Brügge. "Unser Ziel ist es, unter die ersten drei zu kommen. Deshalb sollten wir auch auswärts punkten." Beide Mannschaften standen sich bislang noch nicht gegenüber. Die einzigen Erfahrungen mit einem belgischen Gegner sammelten die Leverkusener in der Gruppenphase der Champions League 1997/98 als man den SK Lierse 1:0 und 2:0 bezwang.

Im zweiten Spiel der Gruppe B trifft Besiktas Istanbul am Abend auf die Tottenham Hotspurs. Bukarest ist spielfrei. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar