Uefa Cup : Lösbare Aufgaben für deutsche Klubs

Die deutschen Uefa-Pokal-Teilnehmer dürften über die Auslosung in Monte Carlo nicht traurig sein. Während es Hertha BSC mit dem dänischen Vertreter Odense zu tun bekommt, trifft Schalke auf Nancy.

Monte Carlo - Die vier deutschen Vertreter im Uefa Cup haben es in der ersten Runde mit lösbaren Aufgaben zu tun. Bei der Auslosung am Freitag in Monte Carlo bekam Eintracht Frankfurt mit dem dänischen Team Bröndby Kopenhagen vom Namen her jedoch den schwersten Gegner der deutschen Mannschaften zugelost. Der Fußball-Bundesligist muss zuerst auswärts in Kopenhagen antreten. Frankfurt hatte sich als Pokalfinalist für den Wettbewerb qualifiziert.

Hertha BSC Berlin trifft mit BK Odense zunächst vor eigenem Publikum ebenfalls auf einen dänischen Vertreter. Auch Schalke 04 beginnt gegen den französischen Verein AS Nancy zu Hause. Bayer Leverkusen spielt gegen den FC Sion aus der Schweiz. Bis auf Frankfurt waren alle deutschen Klubs bei der Auslosung gesetzt.

Funkel: "Schweres Los"

Frankfurts Trainer Friedhelm Funkel zollte seinem Erstrunden-Gegner Respekt. Schließlich sei Bröndby schon Meister gewesen. "Das ist ein schweres Los. Aber wir werden alles geben, um in die Gruppenphase einzuziehen", gab er als Ziel aus. "Es wird zwar sehr schwer, aber es ist keine unlösbare Aufgabe", gab sich auch Mannschaftskapitän Jermaine für das Erreichen der Gruppenphase zuversichtlich.

"Odense ist ein machbarer Gegner, den wir nicht unterschätzen werden. Wir wollen unbedingt die Gruppenphase erreichen", sagte Herthas Manager Dieter Hoeneß unmittelbar nach der Auslosung. Sein Verein hat sich über den Umweg des UI Cups für die erste Runde qualifiziert. Auch Trainer Falko Götz hält die Gruppenphase für möglich. "Es ist endlich mal ein Gegner, den man auch kennt", bemerkte er hinsichtlich der eher namenlosen Gegner in der Qualifikationsrunde. Man wisse, dass man nur mit einer richtigen kämpferischen Einstellung bestehen kann. "Das wird kein Selbstläufer", mahnte der Trainer.

Slomka: "Nancy ist gefährlich"

"AS Nancy ist ein gefährlicher Gegner. Frankreich steht für technisch starken Fußball, deshalb müssen wir sehr wachsam sein", warnte Schalkes Trainer Mirko Slomka vor dem ersten Gegner der "Knappen". Die Mannschaft werde sich nun intensiv vorbereiten und den Gegner eingehend studieren. "Wir wollen unbedingt in die Gruppenphase, dies gilt es in den beiden Spielen zu zeigen. Gerade zu Hause vor eigenem Publikum wollen wir ein Ausrufezeichen setzen", sagte Slomka. Manager Andreas Müller erwartet zwei interessante Spiele. Der französische Fußball habe zuletzt bei der WM gezeigt, zu welchen Leistungen er imstande ist. "Das wird eine enge Geschichte", betonte er.

Die Hin- und Rückspiele finden am 14. und 28. September statt. Die Sieger aus beiden Partien qualifizieren sich für die Gruppenphase, die am 3. Oktober in Nyon ausgelost wird.

Die Uefa-Cup-Auslosung im Überblick:

Hertha BSC - BK Odense
Bröndby Kopenhagen - Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04 - AS Nancy
FC Sion - Bayer Leverkusen

(tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben