Uefa-Cup : Spätes Tor zum ersten Punkt

St. Petersburg – 1. FC Nürnberg 2:2

St. Petersburg - Leon Benko hat dem 1. FC Nürnberg im eiskalten Petrowski-Stadion die Hoffnung auf ein Überwintern im Uefa-Cup erhalten. Kurz vor Schluss und eine Minute nach seiner Einwechslung traf der Kroate für den Pokalsieger zum 2:2 (1:0) beim Russischen Meister Zenit St. Petersburg und sicherte den Franken damit den ersten Punkt in der Gruppe A. Vor 20 000 Zuschauern hatte Angelos Charisteas Nürnberg in der 25. Minute mit einem abgefälschten Schuss in Führung gebracht. Die Führung hielt der FCN trotz vieler guter Chancen der Russen und des unsicheren Torhüters Jaromir Blazek bis eine Viertelstunde vor Schluss. Dann drehten Pawel Pogrebnjak (75.) und Alexej Ijonow (78.) die Begegnung mit einem Doppelschlag. „Das Spiel war eigentlich fast weg“, sagte Nürnbergs Trainer Hans Meyer. „Umso schöner, dass wir aus einer Standardsituation noch den Ausgleich gemacht haben.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben