UI-Cup : Hertha muss zittern

Hertha BSC muss um die Teilnahme am Uefa- Cup bangen. Im UI-Cup-Hinspiel gegen FK Moskau war den Berlinern die fehlende Spielpraxis vier Wochen vor dem Bundesliga- Beginn deutlich anzumerken.

Berlin - Die Mannschaft von Trainer Falko Götz kam am Sonntag im UI-Cup-Hinspiel gegen den russischen Vertreter FK Moskau über ein torloses Remis nicht hinaus und steht im Rückspiel in sechs Tagen vor einer schweren Aufgabe.

8504 Zuschauer im Berliner Jahn-Sportpark sahen eine Partie mit wenigen Höhepunkten und einem insgesamt gerechten Endergebnis. Ohne den angeschlagenen Kevin-Price Boateng und den aus diziplinarischen Gründen nicht berücksichtigten Brasilianer Marcelinho fehlte es Hertha an den nötigen Ideen aus dem Mittelfeld. Zudem war der Mannschaft die fehlende Spritzigkeit gegen den mitten im russischen Ligabetrieb stehenden Gegner deutlich anzumerken. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben