Sport : Ullrich rollt mit dem Hauptfeld

-

Payerne - Als die ersten Fahrer in Payerne die Ziellinie überquerten, war von Jan Ullrich erst einmal nichts zu sehen. Aber das verwunderte auch nicht, es ging für den deutschen Radstar vom T-Mobile-Team bei der ersten Etappe der Tour de Romandie in erster Linie darum, sich wieder an das Renntempo zu gewöhnen. Nachdem Ullrich schließlich mit dem kompletten Hauptfeld über die Ziellinie gerollt war, gab er zu, dass er gerade so schnell gefahren sei wie schon seit Monaten nicht mehr.

Noch schneller aber fuhr der australische Radprofi Robbie McEwen, der die erste Etappe der Tour de Romandie gewann. Der 33-Jährige setzte sich auf der ersten Etappe über 169 Kilometer nach 4:10:21 Stunden im Massenspurt souverän vor den Italienern Mirko Lorenzotto und Daniele Bennati durch. Er sicherte sich zugleich seinen vierten Saisonsieg. Prologsieger Paolo Savoldelli, der unterwegs einen Defekt hatte, aber wieder Anschluss fand, verteidigte die Spitzenposition in der Gesamtwertung vor dem zeitgleichen Spanier Alejandro Valverde. Ullrich belegt im Gesamtklassement momentan Platz 99.

Die erste Etappe war zum Ende bei einsetzendem Regen von zwei Massenstürzen 44 und 18 Kilometer vor dem Ziel gekennzeichnet. Der Österreicher Bernhard Kohl vom T-Mobile-Team rutschte beim ersten Sturz eine Böschung herunter, rappelte sich aber schnell wieder auf und erreichte bald wieder das Feld.

Dem ersten Tagesabschnitt drückte gestern der Russe Dmitri Konyschew mit einem Solo über rund 120 Kilometer seinen Stempel auf. Der 40-Jährige, der schon vier Etappensiege bei der Tour de France erkämpfen konnte, hatte mit 11:14 Minuten seinen größten Vorsprung herausgefahren, wurde am Ende aber für sein mutiges Unterfangen nicht belohnt. Als das Feld Ernst machte, schmolz sein Vorsprung zusammen. Etwa 19 Kilometer vor dem Ziel wurde der Russe wieder gestellt: Er sicherte sich aber zwei Bergwertungen und trägt nun am Donnerstag auf der zweiten Etappe das Bergtrikot. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben