Sport : Ullrich soll Fuentes 24 Mal besucht haben

Hamburg - Das Bundeskriminalamt (BKA) hat nach Informationen des „Spiegel“ ermittelt, dass sich der frühere Radprofi Jan Ullrich von 2003 bis 2006 insgesamt 24 Mal in Madrid zu Behandlungen beim spanischen Doping-Arzt Eufemiano Fuentes aufgehalten hat. Allein zwischen Februar 2005 und Mai 2006 soll Ullrich acht Mal nach Madrid geflogen sein. Laut „Spiegel“ wurden diese Flüge von Rudy Pevenage organisiert, Ullrichs früherer Betreuer beim Team T-Mobile. Ullrich hat stets bestritten, gedopt zu haben. Pevenage selbst soll zwischen Dezember 2003 und April 2006 15 Mal nach Madrid geflogen sein, um sich mit den Leuten des spanischen Dopingnetzwerks zu treffen. Die Beweise sollen BKA-Experten auf einem Computer gefunden haben, den sie in Pevenages Wohnung beschlagnahmt hatten. Pevenage sagte laut „Spiegel“ bei einer Vernehmung aus, dass Ullrich und Fuentes sich von 2004 bis 2006 „so ungefähr fünf bis sechs Mal pro Jahr“ getroffen hätten, von Blutbehandlungen habe er „jedoch keine Kenntnis“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben