Sport : Und wir holen den U-U-UI-Cup

Zum Abschluss einer schwachen Saison schafft der FC Schalke ein 1:0 gegen Meister Bayern München

Richard Leipold

Gelsenkirchen . Für den ersten Höhepunkt sorgte Oliver Kahn. Der Bayern-Schlussmann traf mit einem Abschlag den Video-Würfel in der Arena, der meterhoch über dem Anstoßkreis hängt. Dafür gab es Beifall, ansonsten boten vor allem Kahns Vorderleute wenig Unterhaltsames. Es war nicht das Spiel des neuen Deutschen Meisters. Dagegen verabschiedete sich Schalkes Teamchef Marc Wilmots mit einem kleinen Erfolg. Dank eines 1:0 (1:0) über den FC Bayern erreichten die Gelsenkirchener als Tabellensiebter den UI-Cup, der die Chance zur Qualifikation für den Europapokal bietet. Wilmots faßte sich kurz. „Gegen Bayern 1:0 zu gewinnen, das ist ein Traum-Abschied für mich. Danke – und tschüss."

Die Fähigkeit zur Selbstkritik ist im Berufsfußball eine große Ausnahme. Wenigstens in dieser Sicht haben die Profis der FC Schalke 04 zum Saisonausklang Außergewöhnliches geleistet. Vor dem Anstoß stellten sie sich in einer Reihe auf, entrollten ein meterlanges Spruchband und hielten es in Richtung der Zuschauer, die von ihrer Lieblingsmannschaft in den zurückliegenden Monaten so heftig und so häufig enttäuscht worden waren. „Ihr wart Spitze! Wir diesmal nicht!", so stand es in königsblauen Druckbuchstaben auf weißem Grund. Die Kundschaft nahm die Entschuldigung an und sang lautstark: „Und wir holen den U-U-UI-Cup.“

Auf dem Rasen der ausverkauften Arena zeigten die Schalker dann auch tätige Reue und bezwangen eine diesmal mittelmäßige Bayernmannschaft. Den Siegtreffer erzielte Nils Oude Kamphuis mit einem wuchtigen Schuß ins kurze Eck in der 38. Minute.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben