Sport : Unentschieden mit Schwung

Mönchengladbach – VfB Stuttgart 1:1

Mönchengladbach - Nach dem überraschenden Auftaktsieg bei Bayern München hat Borussia Mönchengladbach den besten Bundesligastart seit 16 Jahren verpasst. Der Tabellen-16. der vergangenen Saison musste am Samstagabend in der Partie gegen den VfB Stuttgart ein 1:1 (0:0) hinnehmen, bleibt damit aber im neunten Pflichtspiel in Serie unbesiegt. Vor 48 322 Zuschauern im Borussia-Park erzielte Filip Daems per Foulelfmeter die Führung für Gladbach. Cacau glich für die Stuttgarter aus, die ebenfalls mit vier Punkten gut gestartet sind. Nachdem Roel Brouwers spät im Spiel Gelb-Rot gesehen hatte, gerieten die Gladbacher noch einmal in Bedrängnis, sicherten aber zumindest einen Punkt.

Borussias Trainer Lucien Favre gab sich gewohnt diplomatisch: „Das 1:1 ist korrekt über 90 Minuten. Am Anfang war Stuttgart besser, vor der Halbzeit hatten wir zwei große Torchancen.“ Die Stuttgarter zeigten sich hingegen erbost über den aus ihrer Sicht unberechtigten Elfmeter nach einem Rempler von William Kvist an Marco Reus. „Das ist gar nichts, beide kämpfen um den Ball“, sagte Sportdirektor Fredi Bobic. Für den zweimaligen Welt-Schiedsrichter Markus Merk war der von Referee Manuel Gräfe gegebene Strafstoß allerdings „absolut vertretbar“.

Mit dem Schwung vom Startsieg gegen die Bayern begann Gladbach stark, hatte zunächst ein spielerisches Übergewicht. Doch die Schwaben wurden stärker, hatten einige gute Ideen und kamen zu Tormöglichkeiten – das Unentschieden ging deshalb auch in Ordnung. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben