Sport : Union siegt mühelos 4:0 gegen Leverkusen II

Matthias Koch

Berlin - Die Umarmung vor dem Fußball-Regionalliga-Spiel war herzlich. Christian Schreier und Ulf Kirsten haben schließlich noch gemeinsam für Bayer Leverkusen gestürmt. Kirsten ist inzwischen Trainer der zweiten Mannschaft der Leverkusener, Schreier betreut den 1. FC Union. Nach der Partie beider Mannschaften am Freitagabend vor 4644 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei wirkte Kirsten jedoch gar nicht mehr glücklich. Fast mühelos mit 4:0 (4:0) hatte Union da gewonnen.

Eindeutig diktierten die Berliner das Geschehen. Die Köpenicker hatten durch Tore von Daniel Schulz, Nico Patschinski, Neuzugang Nenad Vuckovic und Markus Zschiesche bereits nach 45 Minuten für klare Verhältnisse gesorgt. Dabei blieb es bis zum Schluss. „Mit dem Sieg konnten wir den Abstand nach unten vergrößern“, freute sich Unions Kapitän Sebastian Bönig.

Den jungen Leverkusenern, in der Vorwoche noch 2:1-Sieger gegen die Reserve von Hertha BSC, unterliefen vor allem in der Defensive viele Fehler. Im Gegensatz zu den treffsicheren Unionern ließen sie zudem durch Tevfik Köse zwei Mal die Möglichkeit zur Ergebnisverkürzung aus.

Im der zweiten Halbzeit ließ es der 1. FC Union ruhiger angehen. Dennoch hatten Bönig, Teixeira und Bauer weitere Möglichkeiten für einen noch klareren Sieg der Berliner.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben