Sport : Union sucht weiter Verstärkung

NAME

Berlin (Tsp). Die Stürmer Raschid Djeballi und Zoran Novakovic konnten nicht überzeugen. Zwar erzielte der Algerier Djeballi beim 8:0 (6:0)-Sieg des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union gestern im Testspiel beim brandenburgischen Verbandsligisten Germania Schöneiche das letzte Tor der Partie, doch das änderte nichts mehr an der Tatsache, dass er, ebenso wie Novakovic, nach einem knapp zweiwöchigen Probetraining wieder die Heimreise antreten muss – ohne den erhofften Vertrag in der Tasche. Noch bleiben darf dagegen der dritte Testspieler Ndidi Anumnun, der gegen Schöneiche auch einen Treffer beisteuerte. Unions Trainer Georgi Wassilew will den Nigerianer noch eine weitere Woche beobachten.

Vor knapp 2000 Zuschauern in Schöneiche erzielten Widolow, Ristic, Koilow, Chifon, Fiel per Foulelfmeter sowie Zugang Michael Molata die übrigen Tore für den 1. FC Union. Wassilew hatte seine Elf zur Pause komplett ausgewechselt.

Dass der Zweitligist damit liebäugelt, den ehemaligen Herthaner Ante Covic vom 1. FC Saarbrücken ablösefrei unter Vertrag zu nehmen, war offenbar nur ein vager Gedanke, den Trainer Wassilew inzwischen jedoch wieder verworfen haben soll.

Das nächste Testspiel bestreitet Union am Montag (19 Uhr) beim Oberliga-Aufsteiger Köpenicker SC. Vor dem zwölf Tage dauernden Trainingslager in Schneverdingen, Beginn am 16. Juli, steht ansonsten nur noch die Partie beim FC Hennigsdorf an (13. Juli).

0 Kommentare

Neuester Kommentar