Sport : Unions Spiel in Rostock abgesagt

Berlin - Das Zweitliga-Auswärtsspiel des 1. FC Union beim FC Hansa Rostock musste am Sonnabendmorgen kurzfristig abgesagt werden. In der Nacht zum Spieltag waren in Rostock mehr als 30 Zentimeter Schnee gefallen. Der Platz war unbespielbar, in der Stadt brach der öffentliche Nahverkehr zusammen. „Es war wirklich nicht möglich, diese Partie regulär stattfinden zu lassen“, sagte Unions Sportchef Christian Beeck über den Schneesturm. Sonderzüge mit Union-Anhängern konnten gerade noch rechtzeitig in Berlin vor der Abfahrt gestoppt werden.

Glück im Unglück hatte die bereits am Freitag angereiste Union-Elf. Da Busfahrer Derek Watson wenige Tage zuvor in Österreich war, hatte er zufällig Schneeketten dabei. „Ohne die wären wir nicht aus Rostock weggekommen“, sagte Beeck. Seine Mannschaft traf kurz vor 13 Uhr wieder in Köpenick ein und absolvierte im Anschluss Treppenläufe im Stadion. Hansa Rostock hingegen hing bis zur Mittagszeit noch im Teamhotel fest. Einen Nachholtermin für das Ostderby gibt es noch nicht. mko

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben