Unruhen : Boxstaffel sagt Start in der Ukraine ab

Die deutsche Boxstaffel in der halbprofessionellen Weltliga WSB hat ihren Start in der Ukraine abgesagt.

Ursprünglich sollte die Mannschaft am Samstag im Kiewer Sportpalast gegen die Staffel der Ukraine antreten. Wegen der politischen Unruhen im Land sieht das deutsche Team ein erhöhtes Sicherheitsrisiko. „Nach der momentanen Lage erteile ich als Lizenznehmer und Präsident der WSB-Germany keine Einreiseerlaubnis für unser Team Germany“, teilte Ulrich Bittner am Dienstag mit. Es herrsche „Bürgerkrieg mit kriegsähnlichen Zuständen. Es gibt unzählige Verletzte und Tote“, schrieb er dem ukrainischen WSB-Sportdirektor Donatas Piskun. Bittner schlägt nunmehr eine Doppelveranstaltung in Deutschland am 7. und 8. März vor. Der ursprüngliche Heimkampf der Ukrainer könnte am 7. März ebenfalls wie der Rückkampf tags darauf in der Offenbacher Stadthalle ausgetragen werden. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar