Unruhen in Basel : Holländische und russische Fans geraten aneinander

Die Niederlage der Holländer hat am Samstagnacht zu Pöbeleien frustrierter Fans geführt. Die Polizei in Basel war "ziemlich beschäftigt".

Die Niederlage der Holländer gegen Russland im Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft hat in der Nacht zum Sonntag in Basel zu einigen Unruhen frustrierter Fans geführt. Nach Angaben der Polizei waren die Beamten nach dem Spiel „ziemlich beschäftigt“. An einigen Plätzen der Stadt kam es zu Auseinandersetzungen zwischen holländischen und russischen Fans, zwischen holländischen Fans untereinander und auch solchen „mit lokaler Beteiligung“. Gezählt wurden rund 180 000 Gäste in Basel, die allermeisten von ihnen in Orange, der Farbe der Niederländer. Die orangene Welle wurde mit Hollands Niederlage jäh gestoppt. Die den Tag über gezeigte Euphorie der Fans machte am Abend der Enttäuschung Platz. Die rund 10 000 russischen Fans traten in der orangenen Übermacht kaum in Erscheinung. Im Anschluss an das Spiel gab es keine größeren Jubelfeiern. Lediglich einige wenige Autos fuhren hupend durch die Straßen, weit weniger als nach früheren Spielen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben