Sport : Unterhaching - Schalke 04: Schalker Träume

Der FC Schalke 04 kann erstmals seit 29 Jahren wieder von der Herbst-Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga träumen. Durch den 2:0 (1:0)-Sieg bei der SpVgg. Unterhaching eroberten die Gelsenkirchener zumindest für einen Tag wieder die Tabellenführung vor Bayer Leverkusen. Ebbe Sand (26. Minute) mit seinem 13. Saisontor und Marco van Hoogdalem (60.) stellten den verdienten Schalker Erfolg in einer spielerisch enttäuschenden Partie sicher. Die zweite Heimniederlage bringt die Hachinger am Tabellenende wieder in Bedrängnis. Allerdings darf die Elf von Lorenz-Günther Köstner vor der Winterpause gegen Eintracht Frankfurt und im Nachholspiel gegen Werder Bremen noch zweimal zu Hause antreten.

"Wir haben jetzt 33 Punkte, aber das heißt noch lange nicht, dass wir uns ausruhen können", sagte Schalkes Torwart Oliver Reck, "in der zweiten Halbzeit haben wir gut Fußball gespielt und nichts anbrennen lassen." Köstner bezeichnete den Schalker Sieg als verdient. "Wir hätten das Führungstor machen müssen",sagte er. "Das hätte Selbstvertrauen gegeben. Stattdessen haben die Schalker eiskalt das erste Tor erzielt." Für eine Mannschaft mit Titelambitionen boten die Schalker zum Vorrundenabschluss eine schwache Vorstellung. Erst nach dem 2:0 bestimmten sie gegen eine stark nachlassende Hachinger Elf das Geschehen nach Belieben. Ohne Andreas Möller (Rückenprobleme) fehlte ihnen ein Ideengeber im Mittelfeld. Glück hatten die Gäste, dass sie gleich ihre erste Chance zur Führung nutzten. Nach einem Freistoß von Jörg Böhme kam Sand an den Ball und drückte ihn aus kürzester Distanz über die Linie.

Obwohl durch vier Ausfälle geschwächt, ging Unterhaching mit großem Engagement in sein 50. Bundesligaspiel. Allerdings wurde erneut deutlich, dass den Münchnern ein Torjäger mit Vollstrecker-Qualitäten fehlt. Ihre besten Szenen hatten die Gastgeber zwischen der 12. und 15. Minute. Zunächst meisterte Reck einen 25-m-Schuss von Marco Haber, dann lenkte er den Kopfball seines eigenen Teamkollegen Tomasz Hajto zur Ecke. Beim Drehschuss von Altin Rraklli stand schließlich die Latte der Unterhachinger Führung im Wege.

Nach dem Seitenwechsel warteten die Schalker auf die Fehler des Gegners. Als dieser den Ball im Anschluss an einen Eckball von Böhme nicht aus der Gefahrenzone brachte, überwand van Hoogdalem aus 16 Metern Gerhard Tremmel mit einem Schuss in den Torwinkel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben