Urlaub der Spitzensportler : Deutschlands Athleten erholen sich in der Türkei

Bei der Veranstaltung Champion des Jahres treffen sich Athleten aus allen Bereichen des Sports. In diesem Jahr wählen sie in der Türkei zum zehnten Mal den Besten unter ihnen.

Katrin Schulze[Sarigerme]
Zwei Goldmedaillen und ein Glas Sekt: Paul Biedermann
Mit dabei. Der zweimalige Schwimm-Weltmeister Paul Biedermann.Foto: dpa

Ein letzter kräftiger Schwimmzug und Paul Biedermann rennt aus dem Wasser. Noch ein paar Schritte, dann klatscht er Simone Hauswald ab, die sich daraufhin in die Wellen stürzt. Ganz so zügig wie Biedermann kommt die drahtige 30-Jährige nicht durch das Meer, im anschließenden Lauf am Strand aber holt sie für das prominent besetzte Zweier-Team so manchen Platz auf. Dass die Biathletin und der Schwimm-Weltmeister eine Mannschaft in einem kleinen Duathlon-Wettkampf bilden, ist Teil des Konzepts bei der Veranstaltung „Champion des Jahres“.

Eine Woche lang treffen sich Deutschlands erfolgreichste Athleten aus unterschiedlichen Sportarten an der türkischen Ägäis. „Es ist schön, auf diesem Weg auch mal Sportler aus anderen Bereichen kennen zu lernen“, sagt Simone Hauswald. „Gleichzeitig ist es eine gute Gelegenheit, vor der Saison noch mal Kraft zu sammeln und zu relaxen.“

Erholung! Das ist die Woche im Robinson Club für die meisten anwesenden Sportler sein. Viele nutzen den gesponserten Urlaub allerdings auch, um sich in anderen Sportarten auszuprobieren – Klettern, Beachvolleyball, Team-Rudern und viele andere Aktivitäten stehen auf dem Programm. Dazu gibt es kompetente Lehrer: Sven Ottke erteilt auf heitere Art Unterricht im Boxen und der ehemalige Weltmeister Mark Warnecke zeigt, wie sich seine Kollegen möglichst schnell durch den Swimmingpool manövrieren können. „Die Veranstaltung ist ein kleines Dankeschön an die Athleten für ihre erbrachte Leistung“, sagt Michael Ilgner, Geschäftsführer der Deutschen Sporthilfe, die das Event ebenso wie namhafte Sponsoren unterstützt.

Wer wird der zehnte Champion?

Medaillengewinner des vergangenen Jahres werden zu der Urlaubswoche eingeladen. Höhepunkt der Veranstaltung ist die jährliche Wahl zum Champion. In diesem Jahr küren die Athleten bereits zum zehnten Mal den Besten unter ihnen. Neben Paul Biedermann sind Speerwurf-Weltmeistersterin Steffi Nerius, die WM-Zweite im Siebenkampf, Jennifer Oeser, Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Kanu-Weltmeister Max Hoff nominiert.

Der Titelträger wird sich zu einer prominenten Riege gesellen: Biathlon-Olympiasieger Michael Greis, Ruderin Kathrin Boron und Diskuswerferin Franka Dietzsch wurden unter anderem schon von ihren Kollegen zum Besten des Jahres gewählt. Als erste erhielt Birgit Fischer im Jahr 2000 die Auszeichnung – vier Jahre bevor sie nach ihrem achten Kanu-Olympiasieg auch bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres erfolgreich war.

Vor 2000 firmierte die Veranstaltung unter dem Namen „Club der Besten“ – eine Ausscheidung gab es damals jedoch noch nicht. Dabei ist es „eine große Ehre gerade von den Sportler-Kollegen gewählt zu werden, denn die wissen genau, wie viel Strapazen man für all das auf sich nimmt“, sagt Jan Frodeno. Der Triathlon-Olympiasieger hat die Wahl im vorigen Jahr gewonnen – und mit ihr gleichzeitig eine ein Reise und ein Auto. Am kommenden Sonntag wird er verkünden, wer den Titel 2009 erhält.

Bis dahin genießen die Sportler noch die Ruhe am weitläufigen Strand nahe des Städtchens Dalaman. Und messen sich in einigen sportlichen Wettbewerben. Diesmal ganz ohne Leistungsdruck.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben