Uruguay - Niederlande : 6. Juli: Euphorie und Weltmeisterträume

Uruguay hatte fast schon vergessen, wie es sich anfühlt, bei einer Weltmeisterschaft so gut zu spielen. Auch die Niederländer sind zufrieden. Doch wer kommt ins Finale?

Eine Polonaise hätten sie nicht gemacht, gab Bondscoach Bert van Marwijk nach dem Sieg der Niederländer über Brasilien bekannt. Die Oranje-Mannschaft will jetzt auch den WM-Titel gewinnen, erst dann soll richtig gefeiert werden. Es läuft rund für Marwijks Team: In neun Spielen des Jahres 2010 gingen die Niederlande neun Mal als Sieger vom Platz, seit 24 Spielen sind sie ungeschlagen, und zuletzt traf Wesley Sneijder auch noch per Kopf. „Das wird wohl nie wieder passieren“, witzelte Joris Mathijsen. Sneijder hat noch mehr Grund zur Freude, denn sein Arbeitgeber Inter Mailand bietet dem Offensivspieler nun einen Rentenvertrag an.

Euphorie herrscht auch bei Gegner Uruguay, dem letzten verbliebenen südamerikanischen Team im Turnier. „Kommt nach Hause, wann immer ihr wollt: Es ist schon alles erreicht“, titelte eine Zeitung. Von Selbstzufriedenheit ist beim Team von Oscar Tabarez aber keine Spur. Kapitän Diego Lugano sagte vor dem Halbfinale: „Um Geschichte zu schreiben, müssen wir Weltmeister werden.“

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Uruguay: Fernando Muslera - Maxi Pereira., Diego Godin, Mauricio Victorino, Alvaro Pereira - Egidio Arevalo Rios, Diego Perez, Sebastian Eguren - Diego Forlan, Edinson Cavani, Sebastian Abreu - Trainer: Oscar Tabarez

Niederlande: Maarten Stekelenburg - Khalid Bouhlarouz, John Heitinga, Joris Mathijsen, Giovanni van Bronckhorst - Mark van Bommel, Demy de Zeeuw, Wesley Sneijder, Arjen Robben, Dirk Kuyt, Robin van Persie - Trainer: Bert van Marwijk

Schiedsrichter: Rawschan Irmatow (Usbekistan)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben