US Open : Kiefer scheidet mit tollem Kampf aus

Es war ein hartes Los: Nicolas Kiefer spielte die Night-Session gegen Rafael Nadal. Doch er schlug sich tapfer, verlor aber trotzdem. Ebenfalls ausgeschieden sind Philipp Petzschner und Andreas Beck.

Nach einem tollen Match in der Night-Session gegen den Weltranglistendritten Rafael Nadal aus Spanien ist Nicolas Kiefer bei den US Open ausgeschieden. Der Hannoveraner verschlief den ersten Satz völlig, kam jedoch noch einmal zurück und lieferte sich mit dem viermaligen French-Open-Sieger eine Partie auf Augenhöhe. Kiefer variierte gut, spielte Stop-Lob und überzeugte auch von der Grundlinie. „Es ist schön zu sehen, dass ich da noch mithalten kann“, sagte der 32-Jährige. „Die Stimmung war super und macht auf jeden Fall Lust auf mehr." 0:6, 6:3, 3:6 und 4:6 ging der ehemalige Weltranglistenvierte am Ende von Platz.

Ebenfalls einen tollen Kampf lieferte Philipp Petzschner gegen den ehemaligen Weltranglistenersten Juan Carlos Ferrero aus Spanien, verlor aber doch 6:1, 6:3, 4:6, 2:6, 4:6. Petzschner hatte das Match lange in der Hand und verlor am Ende unglücklich nach 4:1 Führung im fünften Satz. „Am Ende habe ich zu viele Fehler gemacht“, sagte Petzschner enttäuscht. „Das hat mir mein Vater schon mit fünf Jahren beigebracht, dass man ein Match nicht gewinnen kann, wenn man den Ball nicht ins Feld spielt.“

Ebenfalls ausgeschieden ist Andreas Beck, der gegen seinen guten Freund, den Franzosen Gael Monfils 3:6, 5:7 und 3:6 von Platz ging.
amy

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben