US Open : Scharapowa holt den Titel

Die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa hat sich zum ersten Mal in ihrer Karriere den Titel bei den US Open gewonnen. In Flushing Meadows triumphierte sie gegen die Belgierin Justine Henin-Hardenne.

New York - Im Finale des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres setzte sich die 19-Jährige Russin mit 6:4 und 6:4 gegen die Belgierin Justine Henin-Hardenne durch. Für Scharapowa war es der zweite Grand-Slam-Titel nach Wimbledon 2004. Als Preisgeld strich sie 1,7 Millionen Dollar ein. Henin-Hardenne verpasste dagegen nicht nur ihren zweiten Titel in New York nach 2003, sondern auch die Chance, wieder Nummer eins der Weltrangliste zu werden.

Die Russin startete gegen die an Nummer zwei gesetzte Henin-Hardenne nervös und lag zunächst 0:2 zurück. Im Laufe des ersten Satzes verbesserte sie aber ihr Aufschlagspiel. Zudem dominierte sie etliche Ballwechsel mit ihrer starken Vorhand. Nach 45 Minuten und einem Break zum 5:4 beendete sie den ersten Durchgang mit einem Ass. Die 24-jährige Henin-Hardenne zeigte jedoch Kämpferqualitäten und hielt den zweiten Satz zunächst offen. Beim Stande von 3:3 verlor sie jedoch ihren Aufschlag. Diesen Vorteil gab Scharapowa nicht mehr ab und nutzte nach 1:30 Stunden ihren ersten Matchball zum Sieg. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben