USA : Schwimm-Star Phelps gibt Marihuana-Konsum zu

Der 14-malige Olympiasieger Michael Phelps hat den Konsum von Marihuana eingeräumt. Zuvor war ein entsprechendes Foto veröffentlicht worden. Phelps' Problem: Der Konsum der Droge gilt als Doping.

Marc Zeilhofer[dpa]
Michael Phelps in Peking
Michael Phelps, während der Olympischen Spiele in Peking 2008 -Foto: ddp

Hamburg/TampaPhelps gab in einer Stellungnahme am Sonntag ein "bedauerliches Verhalten" zu, das ein "schlechtes Urteilsvermögen" gezeigt habe. Gleichzeitig bestätigte der 23-Jährige die Echtheit des Fotos, auf dem er beim Inhalieren mit einer gläsernen Wasserpfeife zu sehen sein soll. Nach Angaben des Boulevard-Blatts "News of the World" soll das Bild am 6. November 2008 bei einer Feier an der Universität South Carolina aufgenommen worden sein.

"Trotz meiner Erfolge im Becken habe ich unangemessen agiert, nicht so, wie man es von mir erwarten kann. Das tut mir leid. Ich verspreche meinen Fans und der Öffentlichkeit, dass so etwas nie wieder passieren wird", sagte Phelps, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking acht Goldmedaillen gewonnen und damit den Rekord von Mark Spitz aus dem Jahr 1972 (7) verbessert hatte. Insgesamt kommt Phelps in seiner Karriere bislang auf 14 Olympiasiege.

Phelps fällt Training schwer

Cannabis steht auf der Doping-Liste. Welche Folgen das Geständnis von Phelps nun hat, ist noch unklar. In der Vergangenheit wurden Sportler bereits wegen Cannabis-Konsums gesperrt, allerdings nur, nachdem die Substanz bei Doping-Tests festgestellt worden war.

Seit den olympischen Schwimm-Wettkämpfen im August hat Phelps keine Wettbewerbe mehr bestritten. Erst vor einigen Wochen hatte er wieder mit dem Training begonnen und bekannt, wie schwer ihm die Einheiten fielen. Der Star von Peking schloss millionenschwere Werbeverträge ab und hatte zahlreiche öffentliche Auftritte. Die Schwimm-WM im Juli in Rom will Phelps nur mit einem reduzierten Wettkampf-Programm angehen. Erst vor kurzem hatte er sein Karriereende nach den Olympischen Spielen 2012 in London angekündigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar