Sport : Variabel offensiv: Hertha BSC plant mit dem Österreicher Daniel Beichler

Oberstaufen - Herthas Manager Michael Preetz schmunzelte am gestrigen Vormittag, als er vom Vorstoß seines Amtskollegen bei Sturm Graz erfuhr. Sportdirektor Oliver Kreuzer verkündete in österreichischen Zeitungen schon den Wechsel von Daniel Beichler, dem 21 Jahre alten Offensiv-Allrounder. Preetz war da noch etwas vorsichtiger. „Weitgehend einig ist eben doch noch nicht einig“, sagte er auf Nachfrage. Wie der Tagesspiegel erfuhr, geht es bei dem Transfer allerdings lediglich noch um kleinste Details, Beichler wird also in den kommenden Tagen als Herthas zehnter Zugang für die kommende Zweitliga-Saison vorgestellt. In Herthas Trainingslager im Allgäu, das noch bis zum Sonntag läuft, wird Beichler es voraussichtlich aber nicht mehr schaffen, sondern im Anschluss nach Berlin reisen. Er soll die Berliner etwa 500 000 Euro kosten, sollte Hertha aufsteigen, bekommt Graz einen Nachschlag. Beichlers Vertrag bei Sturm wäre bis 2011 gelaufen.

Daniel Beichler gilt als großes Talent. Für Österreich hat er nach dem Durchlaufen sämtlicher Jugend-Nationalteams bereits fünf A-Länderspiele absolviert. In Herthas 4-2-3-1-System könnte er alle drei Positionen im offensiven Mittelfeld besetzen. ist

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben