Venezuela : Chávez senkt Mehrwertsteuer

Im Kampf gegen Inflation und Versorgungsmangel hat Venezuelas Präsident Hugo Chávez eine Steuersenkung sowie eine Währungsreform angekündigt. Die Mehrwertsteuer soll von 14 auf neun Prozent reduziert werden.

Caracas - Wie Medien unter Berufung auf die Regierung in Caracas berichteten, soll die Mehrwertsteuer im laufenden Jahr in zwei Schritten im März und Juni gesenkt werden. Im Rahmen der Währungsreform solle die heimische Währung Bolívar im Februar 2008 drei Nullen verlieren. Heute bekommt man für einen US-Dollar 2150 Bolívar. Zur Inflationskontrolle werde auch eine Verstaatlichung von Supermärkten und Schlachtfirmen erwogen, hieß es.

"Mit den neuen Maßnahmen können wir die Inflation in diesem Jahr um drei Prozentpunkte nach unten drücken", meinte Chávez. Langfristig solle die Mehrwertsteuer allerdings ganz abgeschafft werden. Als Ausgleich für die Staatseinnahmen würden neue Besteuerungen von Vermögen und Luxusgütern eingeführt, sagte der Linksnationalist ohne weitere Details.

Venezuela hatte im vergangenen Jahr trotz einer staatlichen Preiskontrolle bei Grundnahrungsmitteln eine Inflation von 17 Prozent. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar