Veranstalter verärgert : Erstmals leere Plätze in EM-Stadion

Das Viertelfinale zwischen Russland und Holland war zwar ausverkauft - dennoch blieben 1000 Sitzschalen unbesetzt.

Erstmals sind bei einem Spiel der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz Plätze im Stadion leergeblieben. In der Viertelfinal-Partie zwischen Russland und den Niederlanden (3:1 nach Verlängerung) waren etwa 1000 Sitze im Basler St. Jakob-Park am Samstagabend frei. "Die Russen haben ihr Karten- Kontingent nicht ausgeschöpft. Wir haben noch versucht, die Karten zu verkaufen. Dies ist leider nicht gelungen. Wir bedauern das sehr", sagte EM-OK-Sprecher Wolfgang Eichler am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Wien.

In den offiziellen Statistiken wird die Partie mit 38 374 Zuschauern dennoch als "ausverkauft" geführt. Die Russen hatten versäumt, die verkauften, aber nicht abgeholten Karten an das EM-OK zurückzugeben. Alle 31 EM-Partien sind ausverkauft. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar