Vergiftung : Russlands Turnerinnen sagen Länderkampf ab

Weil sich sechs von acht russischen Turnerinnen eine Lebensmittelvergiftung zugezogen haben, wird es am Samstag nun doch nicht zum Länderkampf gegen eine deutsche Auswahl kommen.

Berlin - Russlands Turnerinnen haben den für Samstag geplanten Länderkampf gegen die deutsche Auswahl abgesagt. Wie der Deutsche Turner-Bund (DTB) mitteilte, leiden sechs der acht russischen Sportlerinnen an einer Lebensmittelvergiftung. Die deutsche Riege trifft im bayerischen Friedberg nun auf eine Auswahl der Deutschen Turnliga (DTL) und ein eigens formiertes "Team Europa" mit internationaler Beteiligung.

Darin sind bisher Turnerinnen aus Italien und Großbritannien vertreten. "Eventuell werden noch weitere Athletinnen aus Polen und Tschechien daran teilnehmen", erklärte die deutsche Cheftrainerin Ulla Koch. Das Turnier dient ihrem Team als zweite Qualifikation für die Europameisterschaften vom 26. bis 29. April in Amsterdam. Koch wird nach dem Wettkampf ihr EM-Aufgebot benennen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben