Verletzt : Maikel Aerts fällt länger aus

Hertha BSC wird wohl bis zum Ende der Hinrunde auf Torhüter Maikel Aerts verzichten müssen – mindestens. Der Holländer hat sich am Dienstag einer Kniespiegelung unterzogen. Bei dem Eingriff wurden der Meniskus geglättet und einklemmende Kreuzbandfasern im rechten Knie entfernt. Aerts hatte sich Mitte Oktober im Training das Kreuzband angerissen. Nur 17 Tage nach dem Trainingsunfall stand er wieder auf dem Platz, weil sein Knie nicht operiert, sondern konservativ behandelt worden war. Allerdings klagte Aerts nach seinem Comeback gegen Ingolstadt über Probleme, konnte seitdem nicht mehr mit der Mannschaft trainieren. In den nächsten drei bis vier Wochen soll der Heilungsverlauf Aufschluss über das weitere Vorgehen geben. Bessert sich der Zustand des Knies nicht, droht Aerts doch noch eine Kreuzbandoperation. Dann würde er weit länger ausfallen – vermutlich bis zum Saisonende. Tsp

3 Kommentare

Neuester Kommentar