Verletzte bei Hertha : Luhukay verärgert über Brooks

Hertha BSC quält sich dem Saisonende der Bundesliga entgegen. Auf Adrian Ramos müssen die Berliner auch im kommenden Spiel verzichten, dazu setzt John-Anthony Brooks seine Prioritäten derzeit offenbar eher neben dem Platz.

von
John-Anthony Brooks trainiert derzeit nur eingeschränkt.
John-Anthony Brooks trainiert derzeit nur eingeschränkt.Foto: Imago

Der Gesundheitszustand der Fußballer von Hertha BSC ist derzeit ein schwieriges Thema. Adrian Ramos fehlte am Mittwoch erneut im Training. „Er fällt aus“, sagte Trainer Jos Luhukay vor dem Spiel am Samstag beim FC Augsburg. Der Torjäger hatte wegen einer Oberschenkelprellung schon am Sonntag in Leverkusen gefehlt. Der Einsatz von Lewan Kobiaschwili sei wegen Fußgelenkschmerzen unwahrscheinlich, Fabian Lustenberger solle weiter im Training seinen Rhythmus finden.

Umso kontroverser ist daher die Gesundheit eines Verteidigers, der am Mittwoch mittrainierte, aber nichts sagen wollte. Die „Morgenpost“ hatte berichtet, John Anthony Brooks könne nur eingeschränkt trainieren, weil der 21-Jährige sich schrittweise ein Tattoo auf dem Rücken stechen lasse. „Das ist nicht erfreulich, wenn dann Entzündungen kommen“, sagte Luhukay, „ich habe kein Verständnis dafür, das während der Saison zu machen.“ Brooks hatte in Leverkusen im Kader gefehlt.

Autor

23 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben