Verletzung : Alba Berlins Rashad Wright fällt lange aus

Aufbauspieler Rashad Wright wird Alba Berlin vier bis sechs Wochen fehlen. Er zog sich im Bundesligaspiel in Paderborn einen Riss des Syndesmosebands zu.

Lars Spannagel
Basketball EuroLeague ALBA Berlin - Maccabi Tel Aviv
Lange Zeit ohne Ball. Rashad Wright wird Alba vier bis sechs Wochen fehlen.Foto: dpa

Es gab kein Foul, keinen Sturz, keinen Zusammenprall: Rashad Wright verspürte im zweiten Viertel des Auswärtsspiels in Paderborn plötzlich einfach einen stechenden Schmerz im linken Knöchel. Alba Berlins Aufbauspieler musste ausgewechselt werden, am Montag bekam der deutsche Basketballmeister die Diagnose: Wright hat einen Anriss des Syndesmosebands, das Schien- und Wadenbein zusammenhält, erlitten und wird Alba vier bis sechs Wochen fehlen. Eine Operation ist nicht nötig, das Sprunggelenk wird konservativ behandelt.

Am Sonntag hatte die Art der Verletzung bei einer Kernspintomografie zunächst nicht genau festgestellt werden können, erst eine weitere Untersuchung am Montag brachte Aufschluss. „Positiv ist, dass die Syndesmose nur angerissen ist“, sagt Albas Mannschaftsarzt Gerd-Ulrich Schmidt. „Ein vollständiger Riss hätte auch das Saisonende für Rashad bedeuten können.“

Aber auch so wird Wright den Berlinern in einer wichtigen Phase der Saison lange fehlen. Sollte der Spielmacher tatsächlich sechs Wochen ausfallen, würde er neun Spiele verpassen und erst für die letzten beiden Partien der regulären Saison zurückkehren. Wright ist nach dem immer noch nicht genesenen Kapitän Patrick Femerling und Julius Jenkins, der im Herbst lange nicht spielen konnte, der dritte Alba-Spieler, der in dieser Saison länger verletzt fehlt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar