Verletzung : Herthas Lucio erleidet erneut Kreuzbandriss

„Wir sind sehr betroffen“, sagt Herthas Manager Michael Preetz. Der nach Brasilien ausgeliehen Spieler hat sich schwer verletzt

von
lucci
Alter Chef, altes Lachen. Da war Lucio noch gut drauf (und der Mann neben ihm auch).Foto: ddp

Berlin – Die Nachricht kam aus dem fernen Brasilien, und sie war nicht gerade schön, aber schöne Nachrichten – wann gibt’s die denn schon an der verschneiten Hanns-Braun-Straße, auf dem Vereinsgelände von Hertha BSC?

Diesmal ging es um den Fußballer Lucio, jenen 30 Jahre alten Mittelfeldspieler, der eigentlich in seiner Heimat Spielpraxis sammeln sollte und deshalb bis zum Saisonende an Gremio Porto Alegre ausgeliehen ist. Der Mann hatte sich am Wochenende im Spiel gegen Sao Jose Porto Alegre nach einer knappen halben Stunde schwer verletzt – wieder ist das Kreuzband gerissen, diesmal das linke. „Wir sind sehr betroffen“, ließ Herthas Manager Michael Preetz mitteilen.

Man muss wissen: Am 28. September 2007, bei Herthas Ligaspiel auf Schalke, wurde im rechten Knie von Lucio derart viel zerfetzt, dass er bis Dezember 2008 – also mehr als 14 Monate – benötigte, um mal wieder für ein paar Minuten das blau-weiße Trikot überziehen (was allerdings auch kein großes Vergnügen war, schließlich verlor Hertha an jenem Abend im Europapokal 0:4 in Piräus).

Die Berliner kennen die Krankenakte ihres Mittelfeldspielers ziemlich gut, deshalb steht Herthas ärztliche Abteilung nun auch in Kontakt mit den Kollegen in Brasilien, wie der Klub am Montag mitteilte. Sollte sich die Verletzung bestätigen, wird er ein halbes Jahr ausfallen – sogar vom Karriereende ist die Rede.

Lucio steht noch bis zum Sommer 2011 bei Hertha unter Vertrag.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben