• Verletzung vor Spiel gegen Hannover 96: Marvin Plattenhardt ist plötzlich wichtig für Hertha BSC

Verletzung vor Spiel gegen Hannover 96 : Marvin Plattenhardt ist plötzlich wichtig für Hertha BSC

Nur 15 Feldspieler und drei Torhüter trainierten am Mittwoch bei Hertha BSC. Umso wichtiger wäre es für die Berliner, dass Marvin Plattenhardt bis zum Spiel am Freitag in Hannover fit werden. Diesbezüglich besteht zumindest noch Hoffnung.

von
Unter Pal Dardai hat sich Marvin Plattenhardt bei Hertha ins Team gespielt.
Unter Pal Dardai hat sich Marvin Plattenhardt bei Hertha ins Team gespielt.Foto: Imago

Pal Dardai erlebt gerade die erste durchweg positive Phase seiner noch jungen Trainerkarriere. „Momentan habe ich Glück“, sagt der Ungar. „Ich bin jetzt da, wo man den Job genießen kann.“ Seit dem vergangenen Wochenende darf sich sein Arbeitgeber Hertha BSC im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga als praktisch gerettet fühlen, auch wenn Dardai selbst ausgerechnet hat, dass seine Mannschaft noch vier Punkte aus den letzten sieben Spielen der Saison benötigt.

Wie im Großen scheint sich auch im Kleinen alles zum Guten zu fügen. Dardai hatte zuletzt ja darüber geklagt, wie es ihn schmerze, jede Woche aufs Neue einigen Spielern mitteilen zu müssen, dass sie es leider nicht in den Kader geschafft hätten. In seiner Not hat er sogar schon mal 19 statt der erlaubten 18 Profis mit zum Auswärtsspiel genommen. Diese Verlegenheit könnte ihm vor dem Auswärtsspiel in Hannover an diesem Freitag erspart bleiben. Dem Training am Mittwoch wohnten drei Torhüter und fünfzehn Feldspieler bei – also exakt die zulässige Kadergröße von 18 Mann.

Mal abgesehen davon, dass drei Torhüter definitiv einer zu viel wären: Dardai wäre ganz froh, wenn heute beim Abschlusstraining wieder ein bisschen mehr Betrieb auf dem Platz wäre. Zumindest bei Marvin Plattenhardt (Adduktorenverhärtung) und Roy Beerens (Rückenblockade) hat er die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Beide fehlten zwar am Mittwoch erneut im Training, sollten sie jedoch heute bei der Abschlusseinheit durchhalten, wären sie in Hannover dabei.

Plattenhardt bereitete zuletzt mit seinen Standards wichtige Tore vor

Während Beerens sich mit seiner Leistung am Sonntag beim 2:0 gegen Paderborn eher für die Ersatzbank empfohlen hat, träfe der Ausfall Plattenhardts Hertha ungleich härter. Vor ein paar Wochen hätte ein solcher Satz noch lautes Gelächter hervorgerufen; inzwischen aber genießt der Neuzugang aus Nürnberg eine deutlich größere Anerkennung. Unter Jos Luhukay war Plattenhardt verlässlich Ersatz, bei Dardai fehlte er nur in Wolfsburg wegen einer Verletzung, sonst stand der Linksverteidiger immer in der Startelf.

„Marvin ist im im Moment ein wichtiger Spieler“, sagt Dardai. Vor allem in den jüngsten beiden Duellen mit direkten Konkurrenten im Abstiegskampf hat er wertvolle Beiträge zu Herthas Siegen geleistet. Beim 1:0 in Hamburg bereitete er mit einer Freistoßflanke das Tor von Sebastian Langkamp vor; gegen Paderborn landete einer seiner Freistöße an der Latte, Valentin Stocker staubte zum 1:0 ab.

Für die Position hinten links in der Viererkette sieht Dardai Nico Schulz und Johannes van den Bergh als mögliche Vertreter. Bliebe die Frage, wer im Fall der Fälle für Plattenhardts Rolle als Standardschütze in Frage käme. „Wir sind natürlich vorbereitet“, sagte Dardai. „Wir haben heute im Training eine halbe Stunde Standards geübt.“

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben