• Verloren, aber glücklich Golfprofi Cejka sichert sich die Teilnahme an der US-Tour 2004

Sport : Verloren, aber glücklich Golfprofi Cejka sichert sich die Teilnahme an der US-Tour 2004

-

Endicott (dpa). Ein Fehler am letzten Loch hat Alex Cejka den ersten Sieg auf der PGATour gekostet. Doch nach seinem starken Auftritt bei den B.C. Open in Endicott (US-Bundesstaat New York) überwog bei dem 32-jährigen Golf-Profi die Freude über den Rekordgewinn von 264 000 Dollar und die damit gesicherte Tour-Karte für 2004. „Das war mein Traumziel für dieses Jahr“, sagte Cejka, der mit 268 Schlägen (66+66+69+67) lediglich Craig Stadler (267/67+69+68+63) den Vortritt lassen musste. Der 50-jährige Amerikaner schaffte es dank einer fantastischen Aufholjagd auf der Abschlussrunde als zweiter Spieler nach Ray Floyd (1992), innerhalb eines Jahres Siege auf der Senior-Tour und der PGA-Tour zu landen. Es war sein insgesamt 13. Turnier-Erfolg in 26 Jahren.

Davon kann Cejka zwar nur träumen, doch der Auftritt auf dem Par 72-Course im En-Joie Golf Club lässt für die Zukunft hoffen. Vier Tage beeindruckte Cejka mit einer Konstanz, die er zuletzt vor einem Jahr beim Gewinn der Trophee Lancome auf der Europa-Tour gezeigt hatte. Im Kampf um die amerikanische Tour-Karte hatte der für den Münchner GC spielende Profi sogar auf einen Start bei den British Open verzichtet und wurde dafür mit dem größten Erfolg in seinem ersten Jahr auf der US-Tour belohnt.

Cejka wird damit wohl als einziger Deutscher im kommenden Jahr in Übersee spielen, denn Bernhard Langer (Anhausen) fehlen noch mindestens 300 000 Dollar, um in der Geldrangliste unter die Top 100 zu kommen, die zur Teilnahme an der US-Tour berechtig.t Cejka verbesserte sich mit nunmehr 728 000 Dollar auf Rang 62.

0 Kommentare

Neuester Kommentar