Sport : Verwarnung für Breuer

Läuferin war bei Dopingkontrolle nicht anzutreffen

-

Hamburg Die frühere Europameisterin Grit Breuer ist vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) wegen ihres Verstoßes gegen die Meldepflicht schriftlich verwarnt worden. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dpa am Freitag aus angeblich zuverlässiger Quelle; eine Bestätigung durch den DLV gab es allerdings zunächst nicht.

Die 400-m-Läuferin vom SC Magdeburg sollte am 29. September an ihrem Wohnsitz einer unangemeldeten Trainingskontrolle unterzogen werden. Die 32 Jahre alte Sportlerin konnte aber nicht angetroffen werden. Sie hatte dem Verband ihren neuen Aufenthaltsort nicht mitgeteilt – dies ist allerdings vorgeschrieben.

Der Leichtathletik-Verband forderte die Lebensgefährtin des unter Dopingverdacht stehenden Trainers Thomas Springstein daraufhin zu einer Stellungnahme auf. Diese hat Breuer offenbar auch eingereicht. „Der Fall ist abgehakt, die Angelegenheit ist für uns erledigt. Grit Breuer hat fristgemäß eine Erklärung abgegeben, und der Verband hat entsprechend reagiert“, erklärte DLV-Justiziarin Tanja Haug am Freitag auf Nachfrage. Darüber hinaus sagte Haug: „Es wurden keine Sanktionen verhängt, die sich auf das Startrecht von Grit Breuer auswirken.“

Thomas Springsteins Anwalt Peter-Michael Diestel wird in der kommenden Woche erstmals Einsicht in die Akten bei der Magdeburger Staatsanwaltschaft nehmen. Dies teilte der Sprecher der Behörde, Uwe Hornburg, am Freitag in Magdeburg mit.

Im Haus von Thomas Springstein war bei einer Durchsuchung unter anderem das Dopingmittel Testosteron-Undecanoat gefunden worden. „Die Analyse aller dort gefundenen Substanzen dauert derzeit noch an“, sagte Hornburg. Thomas Springstein hatte alle Dopingvorwürfe energisch zurückgewiesen und seine Unschuld beteuert. Der Trainer sagte außerdem, er wolle einen „konstruktiven Beitrag“ zur Aufklärung leisten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar