VETTELS AUTO : Mit Luft nach vorn

Vor zwei Wochen in Valencia fuhr Sebastian Vettel – bis zu seinem Ausfall wegen des Lichtmaschinendefekts – seiner Konkurrenz derart davon, dass der angst und bange wurde. Mit einer neuen Modifikation der Luftkanäle im Heck seines Red-Bull-Wagens, die anscheinend auf legale Weise gewisse Effekte des in diesem Jahr verbotenen angeblasenen Diffusors simuliert, scheint Vettels Design-Genie Adrian Newey wieder ein Wurf gelungen zu sein. Ingenieure anderer Teams, die sich in Spanien das Heck genau anzuschauen versuchten, meldeten ihren Teamführungen, dass da wieder etwas Besonderes ertüftelt worden sei. McLaren-Pilot Jenson Button fürchtet: „Die waren in Spanien extrem schnell, auch Mark Webber ist ja von hinten durchs ganze Feld gefahren.“ Hat Sebastian Vettel jetzt also einen Siegwagen? Das Rennen am Sonntag in Silverstone könnte es zeigen – falls es nicht regnet und auf der schnellen Strecke der Zufall regiert. -urm

0 Kommentare

Neuester Kommentar