Sport : VfB Stuttgart: Bernd Wahler soll neuer Präsident werden

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist auf der Suche nach seinem Wunschkandidaten für das Amt des Vereinspräsidenten fündig geworden. Industrie-Manager Bernd Wahler soll neuer Präsident werden. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, ist der 55-Jährige der Wunschkandidat des Aufsichtsrats. Demnach soll sich Wahler auf der Mitgliederversammlung am 22. Juli zur Wahl stellen und die Nachfolge von Gerd Mäuser antreten.

„Wir sind sicher, mit ihm den Mann gefunden zu haben, der unseren Verein die nächsten Jahre mit Leidenschaft, Fachwissen, Seriosität, Innovationsdenken und großem Elan führen kann“, sagte Aufsichtsratschef Joachim Schmidt, der damit im selbst gesteckten Zeitplan für die Vorstellung des Kandidaten blieb.

Wahler ist seit mehr als 25 Jahren für den Sportartikelhersteller Adidas tätig. Aktuell ist er Senior Vice President für den Bereich Innovation. Für Adidas führte er den Angaben zufolge die WM-Projekte bei den Fußball-Endrunden 1994 in den USA, 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika. Seit dem Rückzug von Gerd Mäuser Anfang Juni ist der Posten des VfB-Präsidenten vakant. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar