Sport : VfB Stuttgart: Veh fordert Leidenschaft

Stuttgart - Trainer Armin Veh vom VfB Stuttgart erwartet eine bessere Einstellung von seinen Profis. „Es ist wichtig, dass wir die Leidenschaft zeigen, die ich gegen Schalke vermisst habe“, sagte Veh am Freitag mit Blick auf das Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin am heutigen Samstag (Beginn 15.30 Uhr). Nach der 1:4-Pleite zum Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga in Gelsenkirchen droht der Deutsche Meister als Tabellenneunter den Kontakt zu den Uefa-Cup-Rängen zu verlieren. „Wir müssen insgesamt als Mannschaft wieder aggressiver auftreten“, sagte Veh.

Hinter den Kulissen sind die Stuttgarter schon mit den Planungen für die nächste Saison beschäftigt: Laut der spanischen Sportzeitung „Marca“ ist der VfB an einer Verpflichtung des brasilianischen Stürmers Rafael Sobis von Real Betis interessiert. Demnach hat der Deutsche Meister bereits im Januar Kontakt mit dem Erstligisten aufgenommen, doch damals war man in Sevilla noch nicht zu einem Transfer bereit. Im Sommer nun will Sobis Betis verlassen. Stuttgarts größter Konkurrent im Werben um Sobis ist Spartak Moskau. Der russische Klub bietet Sevilla bis zu 16 Millionen Euro für Ablöse. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar