VfL Wolfsburg : Die Wutanfälle des Torhüters Benaglio

Wolfsburg steht gegen Manchester unter Druck. Es gibt leichtere Aufgaben, als gegen so einen prominenten Gegner Spaß und Selbstvertrauen auf dem Fußballplatz neu zu entdecken.

Christian Otto[Wolfsburg]
Benaglio Foto: dpa
Diego Benaglio -Foto: dpa

Ein Arbeitnehmer wie Diego Benaglio, introvertiert und besonnen zugleich, verliert selten die Fassung. Dass der Profi des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg aber immer häufiger von Wutanfällen befallen wird, liegt an einer beängstigenden Talfahrt des Deutschen Meisters. „25 Gegentore in 15 Bundesligaspielen sind zu viel“, sagt der Torwart. Es war keine gute Idee, sich mit zwei weiteren Gegentreffern und einem 2:2 im Heimspiel gegen den SC Freiburg auf den bisher größten Fußball-Abend in der Wolfsburger Vereinsgeschichte vorzubereiten. Freude und Skepsis halten sich die Waage, wenn es heute (20.45 Uhr, live bei Sky) im Heimspiel gegen Manchester United um den Einzug in das Achtelfinale der Champions League geht.

Besonders laut gebrüllt hat Benaglio zuletzt, als die Wolfsburger ihren sogenannten Matchball vergaben. Dass der VfL noch in der Gruppenphase scheitern kann, liegt an der 1:2-Pleite, die er sich vor zwei Wochen bei ZSKA Moskau geleistet hat. Nachdem die Vorentscheidung in der russischen Metropole leichtfertig vergeben worden war, schrie Benaglio vor allem die beiden Innenverteidiger Alexander Madlung und Ricardo Costa an. Gegen Aufsteiger Freiburg schnauzte er Andrea Barzagli und Costa an. Die personellen Experimente in der Abwehr, auf die sich VfL-Trainer Armin Veh eingelassen hat, führen bisher nicht zum Erfolg. Der 48-Jährige möchte so gerne offensiver spielen lassen als sein Vorgänger Felix Magath. Benaglio wiederum möchte nicht ein Torhüter sein, der gut hält und trotzdem in der Statistik wie ein Depp dasteht. „Viele unserer Gegentreffer fallen einfach zu leicht. Wir müssen als ganze Mannschaft im Defensivverhalten einen Schritt vorwärts machen“, sagte der Schweizer.

Es gibt leichtere Aufgaben, als gegen einen prominenten Gegner wie Manchester United Spaß und Selbstvertrauen auf dem Fußballplatz neu zu entdecken. Freilich: Selbst bei einer Niederlage können die Wolfsburger die lukrative Endrunde der Champions League noch erreichen, wenn Besiktas Istanbul zu Hause gegen ZSKA Moskau gewinnt.

In die VfL Wolfsburg Fußball GmbH wird auch deshalb so viel Geld investiert, weil der Volkswagen-Konzern Spaß an großen Auftritten auf der europäischen Fußball-Bühne hat. Da die Niedersachsen und Bayern München bisher aber stets am gleichen Abend international spielten, stand der VfL bisher im Schatten der Münchner. Das könnte sich nur ändern, wenn die Bayern in der Champions League rausfliegen. Aber so denkt der VfL-Keeper nicht. „Sich über einen Ausrutscher des FC Bayern Gedanken zu machen, ist Energieverschwendung“, sagt er bloß.

0 Kommentare

Neuester Kommentar