• VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 2:2: Frankfurt rettet einen Punkt aus Wolfsburg
Update

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 2:2 : Frankfurt rettet einen Punkt aus Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg wartet weiter auf den ersten Sieg der neuen Spielzeit: Trotz größerer Spielanteile reichte es zuhause nur zu einem Unentschieden gegen Frankfurt - die hatten ein besonderes Mittel gegen die Sturmläufe der Gastgeber...

von
Augenhöhe: Die Partie zwischen Wolfsburg und Frankfurt war lange ausgeglichen - Wölfe-Stürmer Olic (li.) und Frankfurts Djakpa kämpfen um den Ball.
Augenhöhe: Die Partie zwischen Wolfsburg und Frankfurt war lange ausgeglichen - Wölfe-Stürmer Olic (li.) und Frankfurts Djakpa...Foto: dpa

Der traurigste Mann des Spiels schlich unbehelligt vom Platz. Keiner sprach ihn an, niemand spendete Trost. Mittelfeldspieler Junior Malanda, der schon zum Saisonstart in München ein sicher geglaubtes Tor ausgelassen hatte, taugte auch beim 2:2 (1:1) des VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt zur tragischen Figur. Es verpasste in der Nachspielzeit aus kürzester Distanz den Sieg. „Ich gehe davon aus, dass er auch diesen Ball ins Tor schießen wollte“, sagte der angesäuerte VfL-Trainer Dieter Hecking.

Ratlosigkeit war ihr treuer Begleiter bis in die Schlussphase. Was auch immer die Wolfsburger Profis anstellten: Viel wollte ihnen nicht gelingen. Einem glücklichen Freistoßtor von Naldo, bei dem Gästetorhüter Kevin Trapp zu langsam reagierte, und der 2:1-Führung durch Maximilian Arnold hatten die Frankfurter jeweils den Ausgleich durch den starken Takashi Inui und den eingewechselten Vaclav Kadlev entgegenzusetzen. Inuis Treffer verdient dabei Erwähnung im Kuriositätenkabinett des zweiten Spieltages in der Fußball-Bundesliga. Er war als Hereingabe gedacht und vom Wolfsburger Sebastian Jung abgefälscht worden.

Wolfsburgs Saisonstart komplett misslungen

Vieles an der Wolfsburger Heimpremiere wirkte vor lediglich 27 528 Zuschauern stark improvisiert und im Spielaufbau hölzern. Bis auf das Freistoßtor von Naldo hatte der VfL in der Offensive wenig zu bieten. Für mehr Unterhaltungswert sorgte Torhüter Max Grün, der erneut den verletzten Kapitän Diego Benaglio vertrat. Er leistete sich in der 40. Minute einen Fehlpass im eigenen Strafraum, für den jeder Juniorenspieler gehörig ausgeschimpft werden würde. Wolfsburg hatte in dieser Phase Glück, gegen die munter kombinierenden Frankfurter nicht sogar in Rückstand zu geraten. Gegen das drohende Remis fiel dem Favoriten zum Spielende hin wenig bis gar nichts ein – außer kritischen Debatten mit Schiedsrichter Günter Perl.

In München verloren, gegen Frankfurt nur Remis: Der Saisonstart des VfL Wolfsburg ist damit misslungen. Für Unruhe sorgen zudem Personalspekulationen. Slobodan Medojevic wechselt zu Eintracht Frankfurt, Timm Klose steht vor dem Absprung. Bas Dost hat seinen Platz auf der Ersatzbank an Nicklas Bendtner verloren und bleibt Wackelkandidat. Es könnte also durchaus helfen, wenn endgültig feststeht, auf wen der Verein in dieser Saison baut. Malandas Fehltritt lässt auf einen großen Mangel an Selbstvertrauen schließen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben