Sport : VfL Wolfsburg - Hertha BSC: Sverrisson rückt in Startelf

Michael Rosentritt

Der schnellste Mann bleibt daheim. Nationalspieler Marko Rehmer steht wegen eines Muskelfaserrisses Hertha BSC im Bundesliga-Spiel heute beim VfL Wolfsburg nicht zu Verfügung. Eine Untersuchung zeigte einen kleinen Riss im linken Oberschenkel. Damit wird der 28-jährige Verteidiger, der ein 100-m-Distanz nicht mehr als elf Sekunden benötigt, höchstwahrscheinlich auch beim Uefa-Cup-Hinspiel der Berliner am Donnerstag bei Zimbru Chisinau nicht mitspielen können.

"Ich möchte spätestens im Spiel am 17. September gegen den VfB Stuttgart wieder dabei sein", sagte der Berliner. Für den ehemaligen Rostocker wird der Isländer Eyjölfur Sverrisson in Wolfsburg in die Startelf rücken. Ansonsten vertraut Herthas Trainer Jürgen Röber jener Elf, die zuletzt den VfL Bochum mit 4:0 bezwungen hat.

Derweil hat sich Sebastian Deisler von seinem bisherigen Berater Norbert Pflippen getrennt, der den Nationalspieler im Sommer 1999 nach Berlin vermittelt hatte. In einer Pressemitteilung mit dem Hertha-Briefkopf teilte der Nationalspieler gestern folgendes mit: "Aufgrund der Vielzahl der Themen, die durch meine sportliche Entwicklung zugenommen haben, ist es für mich von besdonerer Bedeutung, einen Berater vor Ort zu haben, um diesen Themen auf kurzem Wege professionell begegnen zu können. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, in Zukunft mit Jörg Neubauer zusammenzuarbeiten, damit ich mich voll und ganz auf den Fußball konzentrieren kann." Über den Vorgang habe Deisler Manager Dieter Hoeneß bereits vor einigen Tagen informiert. Die Kündigung traf bei Pflippen am Freitag per Fax ein. Bei Neubauer, letzter Pressechef des DDR-Fußballverbandes und nun von der Fifa anerkannter Spieleragent, stehen auch die Berliner Nationalspieler Rehmer und Stefan Beinlich unter Vertrag.

Röber lenkt alle Konzentration auf den sportlichen Aspekt: "Ich bin froh, dass ich Sebastian gegen Bochum zeitiger auswechseln konnte. Er braucht angesichts des schweren Programms seine Erholungszeiten."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben