VfL Wolfsburg : Verkehrssünder Dejagah vorerst ohne Führerschein

Das Landgericht Berlin hat Ex-Herthaner Ashkan Dejagah wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Versicherungsschutz den Führerschein für zwei Monate entzogen. Der 20-Jährige muss zudem 40.000 Euro Geldstrafe zahlen.

Dejagah Foto: ddp
Hohe Geldstrafe für Fahrvergehen: Wolfsburger Ashkan Dejagah. -Foto: ddp

Mittelfeldspieler Ashkan Dejagah von Bundesligist VfL Wolfsburg wird in den kommenden Wochen mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder als Beifahrer zum Training kommen müssen. Der 20-Jährige ist in zweiter Instanz vom Landgericht Berlin wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Versicherungsschutz zu einer Geldstrafe von 40.000 Euro (40 Tagessätze zu je 1000 Euro) sowie einem zweimonatigen Fahrverbot verurteilt worden. Damit erhöhte das Gericht in der Berufungsverhandlung die Geldbuße, reduzierte aber den Führerschein-Entzug.

Im März war der Deutsch-Iraner vom Amtsgericht Tiergarten zunächst mit 10.000 Euro und drei Monaten Fahrpause bestraft worden. Die Berufung hatten sowohl Dejagah, als auch die Staatsanwaltschaft Berlin beantragt. (mit sid)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben