Video : Sammer: Viel Arbeit für FC Bayern

Bei seinem Debüt als Sportdirektor des FC Bayern sah Matthias Sammer einen müden Sommerkick gegen die SpVgg Unterhaching, den der Rekordmeister lediglich durch ein spätes Freistoßtor von David Alaba mit 1:0 gewinnen konnte.

Matthias Sammer stand im Mittelpunkt des ersten Testspiels seines neues Arbeitgebers Bayern München. Bei seinem Debüt als Sportdirektor sah er von der Bank aus einen müden Sommerkick, den der Rekordmeister durch ein Freistoßtor von David Alaba mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Matthias Sammer weiß aber, dass das Team noch viel Arbeit vor sich hat.

Er stand im Mittelpunkt: Matthias Sammer. Der neue Sportdirektor des FC Bayern setzte sich gleich beim ersten Spiel auf die Bank. Nichts wird dem Zufall überlassen. O-Ton Jupp Heynckes, Trainer FC Bayern München:"Ein Beobachter mehr, der sehr anspruchsvoll ist. Und ich denke, dass kann uns eigentlich nur gut tun."Und was er sah wird ihm nicht gefallen haben: Viel Leerlauf, wenig Tempo. Ein müder Sommerkick, der auch Uli Hoeneß auf der Tribüne nicht begeisterte.

Neben Sammer gaben auf dem Platz auch Torhüter Tom Starke, Innenverteidiger Dante sowie die Mittelfeld-Männer Mitchell Weiser und Xherdan Shaqiri ihr Debüt für den FC Bayern: "Es ist noch lange Zeit, bis wir die Saison starten. Wir müssen natürlich alle sehr gut trainieren. Jeder Spieler will spielen, das ist klar, aber wir müssen eine Mannschaft sein. Und ich glaube, die Zeit wird kommen."

Ohne seine EM-Spieler wirkte der FCB lange nicht zwingend genug. In der 83. Minute aber war es David Alaba, der einen Freistoß aus gut 20 Metern im Unterhachinger Tor unterbrachte. Die Bayern gewannen vor 7500 Zusachauern mit 1:0. Es stimmte aber längst nicht alles beim Rekordmeister. Matthias Sammer zog nach seinem ersten Tag auf der Bank sein eigenes Fazit: "Erstmal ein bisschen arbeiten."

(SID)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben