Sport : Vielleicht sogar mit Ulf Kirsten Personeller Notstand in Leverkusen und anderswo

NAME

Leverkusen (dpa). Bei Vizemeister Bayer Leverkusen herrscht zum Bundesliga-Auftakt personeller Notstand. Nach Nowotny, Preuß und Franca droht im Spiel bei Energie Cottbus auch Neuville auszufallen. „Nur im Notfall“ will Trainer Klaus Toppmöller auf ihn zurück greifen. Brdaric und Berbatow haben ihre Blessuren auskuriert. Denkbar ist, dass der nur noch auf Abruf bereitstehende Ulf Kirsten zu seinem 348. Erstliga-Einsatz kommt. Toppmöller warnt vor Cottbus: „Die Mannschaft ist topfit und enorm zweikampfstark.“ Energie-Trainer Eduard Geyer gibt allein das Ziel Klassenerhalt aus.

„Bis an die Leistungsgrenze gefordert“ sieht Felix Magath seinen VfB Stuttgart im Südwestderby gegen den krisengeschüttelten 1. FC Kaiserslautern. „Bei denen ist die Hölle los“, sagte Magath und spielte damit auf die Kontroversen um FCK-Teamchef Andreas Brehme an. Die Statistik von 24 Siegen aus 36 Heimpartien spricht für den finanzschwachen VfB, der vor allem auf Nationalstürmer Miroslav Klose (Leistenprobleme) und Vratislav Lokvenc aufpassen muss. Bei den Pfälzern ist der Einsatz von Stammtorhüter Georg Koch (Rückenprobleme) und Thomas Riedl (Leistenzerrung) fraglich.

Zwei der drei Aufsteiger starten auswärts: Der VfL Bochum heute beim 1. FC Nürnberg, Hannover 96 am Sonntag beim Hamburger SV. Dort fordert das HSV-Idol Uwe Seeler sofort einen Sieg, „um Kontinuität in die Leistungen zu bekommen“. FCN-Trainer Klaus Augenthaler will nach der Aufstiegs-Zittersaison diesmal den Bundesliga-Verbleib frühzeitig sichern. Im zweiten Sonntag-Spiel zwischen Bundesliga-Rückkehrer Arminia Bielefeld und Werder Bremen muss Arminen-Coach Benno Möhlmann auf vier verletzte Profis verzichten. Möhlmann-Kollege Thomas Schaaf fehlen Abwehrspieler Manuel Friedrich (Kreuzbandriss), Frank Baumann und der gesperrte Mladen Krstajic.

0 Kommentare

Neuester Kommentar