Vielseitigkeitsreiten : Deutsche gehen in Führung

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter liegen bei der WM in der Normandie nach dem ersten Wettkampftag auf Platz eins.

Das Olympiasieger-Team führt nach den Ritten von Michael Jung aus Horb auf Rocana und Ingrid Klimke im Sattel von Escada mit 81,9 Strafpunkten. Dahinter folgen Neuseeland (91,2), Großbritannien (91,8) und die USA (92,5). Am Donnerstag ritten die beiden ersten Starter jeder Mannschaft ihre Dressur. Neben Jung und Klimke gehören Sandra Auffarth aus Ganderkesee mit Opgun Louvo und Dirk Schrade aus Sprockhövel mit Hop and Skip zum WM-Team. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben