• Vier Tore gegen Arsenal: Messi schießt Barcelona ins Halbfinale der Champions League

Vier Tore gegen Arsenal : Messi schießt Barcelona ins Halbfinale der Champions League

Beim 4:1-Rückspielerfolg im Viertelfinale gegen den FC Arsenal ist der argentinische Weltfußballer nicht zu bremsen und erzielt alle vier Treffer für den FC Barcelona.

330854_0_361cdfe0.jpg
Showtime. Lionel Messi drehte gegen Arsenal mächtig auf und schoss Barcelona praktisch im Alleingang ins Halbfinale. -Foto: AFP

Noch in der ersten Halbzeit bildeten die Profis des FC Barcelona einen Kreis um ihren kleinen großen Superstar. Nach seinem dritten Tor des Abends hüpften sie um ihn herum und verbeugten sich so vor ihm. Vor Lionel Messi. Der Argentinier schoss den FC Barcelona beim 4:1 (3:1)-Sieg gegen den FC Arsenal mit vier Toren quasi im Alleingang ins Halbfinale der Champions League. Im Hinspiel hatten die Londoner einen 0:2-Rückstand noch ausgleichen können – diesmal reichte es gegen famos aufspielende Spanier dazu nicht.

Dennoch kam Arsenal im mit 90.000 Zuschauern besetzten Camp Nou schneller ins Spiel. Theo Walcott enteilte Barcelonas Gabriel Milito in der 18. Minute und passte zu Nicklas Bendtner, der zur 1:0-Führung verwandelte. Die ohnehin geschwächte Barca-Abwehr war geschlagen. Trainer Pep Guardiola hatte aufgrund der Sperren gegen Carles Puyol und Gerard Piquè in dieser Abteilung improvisieren müssen und stelle Rafael Marquez und eben Milito in die Innenverteidigung. Aber wer braucht schon eine überragendende Verteidigung, wenn er diese Offensive aufbieten kann? Die große Show des Lionel Messi begann in der 25. Minute, als er aus 18 Metern einen Schuss ins rechte obere Eck wuchtete. Beim nächsten Versuch spielte Arsenals Mickael Silvestre ihm den Ball direkt vor die Füße, Messi bedankte sich und machte das 2:1. Zum Höhepunkt seines Galaauftritts lupfte Messi den Ball mit links vor der Halbzeitpause gefühlvoll über Torhüter Manuel Almunia, der einem angesichts der künstlerischen Vorstellung des Argentiniers beinahe leid tun konnte. Dreimal traf Messi, dreimal traf er in brillanter Manier.

Lionel Messi: Brillanz ohne Ende

Die Gäste aus London, denen Cesc Fabregas, Andrej Arschawin und William Gallas verletzungsbedingt fehlten, erarbeiteten sich in der zweiten Hälfte noch einige Gelegenheiten. Viel mehr als bemühte Versuche, unter anderem durch den ehemaligen Bundesligaprofi Tomas Rosicky kamen jedoch nicht dabei heraus. Ohnehin verflachte die von Schiedsrichter Wolfgang Stark geleitete Partie im zweiten Abschnitt im Vergleich zum glanzvollen ersten Durchgang. Der FC Barcelona musste nicht. Und der FC Arsenal konnte offensichtlich nicht mehr.

Den Spaniern durfte es nur recht sein, dass die Gäste nun keine wirklich durchdachten Ideen im Spiel nach vorne zeigten. Barcalona blieb konzentriert und konnte wohl sogar ein paar Kräfte für das Spitzenspiel der Primera Divison am Wochenende gegen Real Madrid sparen. Genug hatten die Spanier gegen Arsenal aber noch nicht. Kurz vor Schluss traf noch jemand aus spitzem Winkel für sie. Es war: Lionel Messi. Mit seinem vierten Treffer an diesem Dienstagabend. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar