Eilmeldung

Vierschanzentournee : Springen in Innsbruck abgebrochen - Koivuranta gewinnt

Am Ende war der Wind dann doch zu unberechenbar und so wurde das dritte Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck am Samstag nach einem Durchgang abgebrochen. Ein gültiges Ergebnis gab es aber dennoch.

ier

Der Schweizer Simon Ammann hält sich irgendwie in der Luft und kann in der Gesamtwertung ein paar Punkte gutmachen.
Der Schweizer Simon Ammann hält sich irgendwie in der Luft und kann in der Gesamtwertung ein paar Punkte gutmachen.Foto: Reuters

Wegen zu starken Windes ist der dritte Wettbewerb bei der Vierschanzentournee in Innsbruck abgebrochen worden. Neun Springer vor dem Ende entschied sich die Jury dafür, das Springen am Bergisel nicht fortzusetzen und das Ergebnis des ersten Durchganges zu werten. Dadurch feierte der Finne Anssi Koivuranta seinen ersten Weltcupsieg vor Simon Ammann. Der Schweizer schob sich in der Gesamtwertung auf Rang zwei hinter den Österreicher Thomas Diethart, der Fünfter wurde. Als bester deutscher Springer belegte Richard Freitag den elften Platz. Dahinter landeten Marinus Kraus auf Rang 13 und Severin Freund auf Platz 15. (dpa)

In der Breite gut, aber es fehlt ein Sieger

Drei- statt Vierschanzentournee?

Thomas Diethart: Der Matratzenspringer

Mehr hier bei Tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben