Sport : Vierschanzentournee: Wie ein schweigsamer Finne sich vor laufendem Mikrofon umzog

Sie sind 23 Meter hinter Adam Malysz gelandet. Spr

Donnerstagabend in einem kleinen Nebenraum in einer Messehalle von Innsbruck. Zwölf Journalisten warten auf Janne Ahonen, den Zweitplatzierten des dritten Skispringens der Vierschanzentournee am Bergisel. Der schweigsame Finne kommt herein. Er trägt seine Sportkleidung, sein Sprunganzug liegt über dem rechten Arm. In der Hand hält er eine Sporttasche. Janne Ahonen setzt sich, die Pressekonferenz kann beginnen.

Pressesprecher der FIS: Sie sind 23 Meter hinter Adam Malysz gelandet. Springt der Pole in einer anderen Welt?

(Ahonen öffnet seine Tasche und holt ein Paar Socken heraus. Dann sagt er:) Seine Sprünge sind fast perfekt. Deswegen ist er so weit vorne.

Pressesprecher der FIS: Sind Sie mit Ihrer Leistung zufrieden?

(Ahonen beugt sich nach vorne und umklammert das Sockenpaar unter dem Tisch mit beiden Händen. Gleichzeitig sagt er:) Ich bin zufrieden mit dem zweiten Platz, aber nicht mit meinen Sprüngen. Ich hatte Probleme mit dem Timing.

Pressesprecher der FIS: Sie liegen in der Gesamtwertung 34 Punkte hinter Noriaki Kasai. Sehen Sie noch Chancen auf Platz 2?

(Ahonen beginnt sich die rechte Socke auszuziehen und eine frische Socke überzuziehen. Er antwortet:) Platz drei ist okay. Kasai ist schon zu weit weg.

Pressesprecher der FIS: Wie liegt Ihnen denn die Schanze in Bischofshofen?

(Ahonen streift sich das Oberteil eines Skianzugs über den Kopf und sagt:) Ich mag den Berg.

Schließlich stellen auch die finnischen Journalisten noch ein paar Fragen. Ahonen ist inzwischen in neue Schuhe geschlüpft. Während der mürrische Finne mit zwei oder drei Worten antwortet, steht er auf, faltet seinen Sprunganzug zusammen und steckt ihn in eine Plastikhülle. Dann verstaut er seinen Anzug in der Sporttasche.

Bei den letzten Fragen der finnischen Kollegen streift Janne Ahonen sich eine Jacke über und setzt eine Mütze auf. Dann steht Ahonen auf und verlässt die Pressekonferenz. In Zivil.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben