Viruserkrankung : Christoph Daum am Hals operiert

Christoph Daum, der derzeit beim 1. FC Köln als Trainer im Gespräch ist, hat sich einer Not-Operation am Hals unterziehen müssen. Grund sei eine Viruserkrankung.

Hamburg - Fußball-Trainer Christoph Daum (53) ist bei einem Not-Eingriff am Hals operiert worden. Er habe kurz vor einer Blutvergiftung gestanden. Eine Viruserkrankung sei ihm auf die Stimmbänder geschlagen, sagte Daum der "Bild"-Zeitung. Sechs Tage habe er nicht reden können. Auch Penicillin habe nicht geholfen. Schließlich sei es zur Operation gekommen, während der ihm auch die Mandeln herausgenommen wurde.

Als Auslöser für die Erkrankung vermutet Daum eine schwere Angina, die er sich beim Rückflug aus Argentinien zugezogen habe. Noch fünf Tage muss er laut "Bild" nun noch das Krankenhausbett hüten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar