Sport : Völler ruft Bobic

Herthas Reservist wird für das Spiel gegen Rumänien nominiert

-

Berlin (–cc–). Hans Meyer weiß, wie sich Rudi Völler fühlt. „Der Rudi ist doch genauso unglücklich wie Dieter Hoeneß und Hans Meyer“, sagte Meyer. Gefragt wurde der NochTrainer des Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC, wie er es empfinde, dass Fredi Bobic vom Teamchef auch für das Länderspiel am kommenden Mittwoch in Bukarest gegen Rumänien nominiert wurde. Schließlich hat Meyer in den letzten Wochen kein Hehl daraus gemacht, was er von Bobic hält: Viermal wurde er nur eingewechselt, zuletzt im Spiel gegen Mönchengladbach nicht mal das. Wenn Meyer meint, auch Völler sei mit Bobic nicht glücklich, ist er sich offenbar sicher, dass auch Völler derzeit nicht übermäßig viel vom Herthaner hält, trotz der Nominierung. Beim Länderspiel gegen Belgien durfte Bobic nur die letzten zwölf Minuten spielen.

Morgen, im Abstiegsduell Herthas mit dem 1. FC Kaiserslautern (15.30 Uhr, Olympiastadion), gäbe es für Bobic eine neue Chance, doch die wird ihm Meyer wohl wieder nicht einräumen. Lässt er erneut nur mit einer Sturmspitze spielen, wäre Artur Wichniarek erste Wahl. Nando Rafael wird nach seinem Jochbeinbruch wahrscheinlich erst eine Woche später mit einer Spezialmanschette gegen den FC Schalke auflaufen. Und mit dem Mittelfeld-Trio Marcelinho, Andreas Neuendorf und Roberto Pinto glaubt der Hertha-Trainer auch in einem Heimspiel genug für die Offensive zu tun. Pinto, der in den jüngsten drei Spielen zwei Tore schoss, war eigentlich schon fast abgeschrieben. Nun hat er urplötzlich Chancen, dass sein am Saisonende auslaufender Vertrag verlängert wird.

Sorgen bereitet Meyer dagegen, dass er möglicherweise auf Malik Fathi verzichten muss. Der 20-Jährige, der in elf der zwölf Rückrunden-Begegnungen durchspielte und sich als bislang beste Verstärkung neben dem nach seinem Kreuzbandriss jetzt Langzeitverletzten Giuseppe Reina entpuppte, konnte gestern einer starken Oberschenkelprellung wegen nicht voll mittrainieren. „Seine Chancen für Samstag stehen fifty-fifty“, sagte Meyer. „Die Entscheidung fällt erst beim Abschlusstraining.“ Fiele Fathi ebenso aus wie Dick van Burik, wäre die Abwehr in der Tat beträchtlich geschwächt. Meyer müsste dann wohl Andreas Schmidt nach hinten beordern oder Dennis Cagara reaktivieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar