Sport : Volle Offensive gegen Braunschweig

Hertha will attackieren und bangt um Ronny.

Berlin - Die guten Nachrichten häufen sich für Hertha BSC: Für das Zweitliga-Spitzenspiel am Montagabend gegen Eintracht Braunschweig werden 50 000 Zuschauer erwartet und vor dem Heimspiel wird die Vertragsverlängerung mit dem Hauptsponsor Deutsche Bahn bis 2015 bei einem Termin offiziell bekannt gegeben. Auch personell hat Trainer Jos Luhukay kaum Sorgen. Fast alle Spieler sind fit, allein Spielmacher Ronny setzte am Donnerstagnachmittag das Training aus. Der Brasilianer soll nach Behandlungen am trainingsfreien Freitag am Wochenende aber wieder mitüben. „Er hat seit fünf, sechs Wochen leichte Probleme an der Kniekehle“, sagte Luhukay. „Wir hoffen, dass wir Ronny rechtzeitig fit kriegen“, für das Spiel gegen Braunschweig.

Da „geht es nicht nur um den Aufstieg, sondern auch darum, wer als Meister ins Ziel kommt“, sagt Luhukay vor dem Duell des Spitzenreiters mit dem Tabellenzweiten. „Das ist die Motivation und die Herausforderung, vor den eigenen Fans vorzulegen und ein gutes Spiel zu machen.“

Der Trainer kündigt an: „Wir wollen voll auf Offensive setzen, von Beginn an frühes, aggressives Pressing ansetzen.“ Das habe schließlich auch im letzten Spitzenspiel funktioniert, beim 1:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern. dob

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben