Volleyball: : Berlin unterliegt auch in Kasan 0:3

Wie schon im Hinspiel sind die Berlin Volleys in der Champions League chancenlos gegen Zenit Kasan. Nach einer 0:3-Niederlage gegen den zweifachen Titelträger ist die Europapokal-Saison für den Deutschen Meister damit beendet.

Für die Berlin Volleys ist die Champions-League-Saison am späten Dienstagnachmittag deutscher Zeit zu Ende gegangen. In der Runde der letzten zwölf Mannschaften schied der deutsche Meister erwartungsgemäß beim russischen Starensemble Zenit Kasan durch ein 0:3 (11:25, 20:25, 23:25) aus. Die Volleys waren während der nur 69 Spielminuten vor rund 4000 Zuschauern gegen die Mannschaft von Russlands ehemaligem Nationaltrainer Wladimir Alekno chancenlos. Sechs Tage zuvor hatten die Berliner bereits das Hinspiel in eigener Halle ebenfalls 0:3 verloren.

Kasan, 2008 und 2012 Gewinner der Champions League, kämpft nun gegen den Sieger des italienischen Duells CE Piacenza gegen Lube Macerata um einen Platz beim Final Four Ende März in Ankara. Schon im vergangenen Jahr waren die Berlin Volleys in der Champions League in der Top-12-Runde an Zenit Kasan gescheitert, mussten sich damals allerdings sowohl im Hin- als auch im Rückspiel bei beiden 2:3-Niederlagen erst in der Verlängerung des Tiebreaks (16:18 und 14:16) geschlagen geben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben