Volleyball-Bundesliga : Berlin Volleys gleichen in der Finalserie gegen Friedrichshafen aus

Die Volleys sind wieder auf Kurs Titelverteidigung. Nach der Heimniederlage im ersten Finale der Volleyball-Bundesliga schlagen die Berliner in Friedrichshafen zurück - in einem erneut spannenden Duell.

Jubel bei Kawika Shoji. In der Finalserie gegen Friedrichshafen ist für die Berlin Volleys wieder alles drin.
Jubel bei Kawika Shoji. In der Finalserie gegen Friedrichshafen ist für die Berlin Volleys wieder alles drin.Foto: Imago

Rekordchampion VfB Friedrichshafen hat in der Finalserie um die deutsche Volleyball-Meisterschaft gegen die Berlin Volleys den Ausgleich kassiert. Die Mannschaft von Trainer Stelian Moculescu unterlag am Mittwochabend vor heimischer Kulisse in einem erneut packenden Kräftemessen dem Titelverteidiger mit 1:3 (28:30, 27:25, 20:25, 21:25). Damit ist die Play-off-Serie nach dem Auftaktsieg der Friedrichshafener wieder völlig offen. Das dritte Duell steigt am Samstag (19.30 Uhr) in der Hauptstadt.

Schon der erste Durchgang war voller Intensität. Der VfB konnte zwei Satzbälle nicht nutzen und geriet in Rückstand. Der Klub vom Bodensee machte es im zweiten Durchgang aber besser, als Wiktor Josifow mit einem Block gegen Paul Carroll den Ausgleich herstellte. Mit einem Ass in Satz drei bescherte Robert Kromm den angriffsstarken Berlinern wieder die Führung.

Der Wucht der Volleys hatte der VfB, der wieder auf den jungen Zuspieler Jan Zimmermann setzte, zum Ende des vierten Abschnitts schließlich nichts mehr entgegenzusetzen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben